SAP BW/4HANA

Wie funktioniert SAP BW/4HANA? Was sind die Vorteile von SAP BW/4HANA? Wie funktioniert die Implementierung von SAP BW/4HANA? Sollte ich auf SAP BW/4HANA umstellen? Wofür steht SAP BW/4HANA? Diese und weitere Fragen werden hier beantwortet.

SAP BW/4HANA – Sichere Erkenntnisquelle und intuitive Benutzererfahrung

SAP BW/4HANA verwaltet alle Arten von Daten, ob aus SAP-Anwendungen oder anderen Systemen, strukturiert oder unstrukturiert, und ermöglicht den Zugriff auf alle Modelle über eine offene SQL-Schnittstelle. SAP BW/4HANA verfügt über modernste Benutzeroberflächen für Administratoren, Entwickler und Endanwender sowie vollständig für SAP HANA optimierte Prozesse, mit denen Sie riesige Datenmengen in Echtzeit für Wettbewerbsvorteile nutzen können.  

Einblicke schnell und präzise

Ergebnisse und Kennzahlen können in Echtzeit bereitgestellt werden. Dies ermöglicht eine wesentlich höhere Effizienz und Agilität für die Datenaufbereitung und die Geschwindigkeit Entscheidungen zu treffen. 

Die Digitalisierung für Geschäftswerte nutzen

Mit dem Big-Data-Warehouse können umfangreichere Erkenntnisse und Geschäftswerte aus großen Datenmengen gewonnen werden. 

Einfache Datenmodellierung

Der Entwicklungsaufwand wird erheblich reduziert und die Verwaltung der Daten enorm vereinfacht.

Hohe Benutzerfreundlichkeit

Eine intuitive Benutzererfahrung und die Integration von Anwendungen von SAP und anderen Anbietern steigern die Produktivität.

 

Connection network in servers data center room storage systems 3
Screen BW 4 HANA

Was ist SAP BW/4HANA?

SAP BW/4HANA ist ein Data-Warehouse-Anwendungspaket, welches als On-Premise-Warehouse-Variante für die SAP Business Technology Platform konzipiert ist. Mit SAP BW/4HANA können sämtliche Daten im gesamten Unternehmen für eine konsistente Sicht in allen Abteilungen aufbereitet werden.  

Mit dem Business Warehouse (BW) kann die Datenanalyse beschleunigt werden, indem Daten über ein Data Warehouse (DW) bezogen werden. Damit können große Mengen an Daten in Echtzeit bearbeitet werden.  

Das SAP Business Warehouse ist weiterhin ein leistungsstarkes Data-Warehouse-Tool zur Konsolidierung von Stammdaten und bietet viele flexible Berichtsoptionen. Mit der SAP HANA als Datenbank unter dem BW-System kann eine Kombination aus DW-Funktionen und schneller In-Memory-Datenbank genutzt werden, um Leistungsverbesserungen und außergewöhnliche Modellierungsmöglichkeiten zu erzielen. 

Die HANA In-Memory-Datenbank ist im Vergleich zu anderen gängigen Datenbanken wie Oracle oder SQL Server viel schneller. Daher arbeitet das DW wesentlich schneller. 

Wie funktioniert SAP BW/4HANA?

1. Datenintegration – Daten aus unterschiedlichsten Quellen lassen sich auf vielerlei Art in das SAP BW integrieren

SDA | HANA Vora:

Direktzugriff auf entfernte Systeme (z. B. S/4 HANA, HANA Native, IBM DB2, MS SQL, Oracle, Hadoop, Spark) ermöglicht die Nutzung von Real-Time-Daten im analytischen Prozess ohne weitere Persistierung.

Replication Server | SLT:

Mittels Replikationstechnologie sind Quellsysteme in kürzester Zeit an das SAP BW angebunden. Je nach Bedarf stehen die Daten in Near-Real-Time persistent zur Verfügung. Diese Möglichkeit stellt eine hocheffiziente und industrielle Lösung für einen Grossteil der zu integrierenden Systeme dar.

Data Services | SAP Business Content:

Über mature und mächtige ETL-Komponenten können jegliche weitere Quellen angeschlossen werden.

2. Datenmanagement – einfache und übersichtliche Bereitstellung aller notwendigen Daten​

Durch vereinfachte Designprinzipien und vielfältige Plattform-Schnittstellen können benötigte Daten einfach integriert sowie früh zur Auswertung bereitgestellt werden. Dabei  bleiben klassische Datawarehouse Layer (z. B. persistierte Data Marts mit komplexen Transformationslogiken) wie gewohnt verwendbar. Für Ad-hoc-Anfragen können die Daten jedoch bereits aus dem Integrationslayer heraus genutzt werden. 

An diesem Punkt kommen die mächtigen Datenmodellierungsmöglichkeiten der SAP HANA zum Tragen: Das SAP BW generiert für jedes Datenmodell automatisch HANA-Views, die beliebig miteinander kombinierbar sind (zudem mit externen Datenquellen). Anschliessend kann die weitere Datenmodellierung mit der grafischen HANA-Oberfläche implementiert werden, alternativ aber auch mit Standard SQL, anderen Sprachen (z. B. R,  Python) oder SQL-basierten Frontend-Tools erfolgen. 

Parallel stehen alle bekannten und ausgereiften SAP-BW-Funktionen zum Betrieb eines  Datawarehouse (u. a. Scheduling, Monitoring, Deltamanagement, Berechtigungen)  selbstverständlich weiterhin zur Verfügung. 

3. Informationszugriff - aus allen Fachbereichen für alle Mitarbeiter​

Die Mitarbeiter jeder Abteilung erhalten Zugriff auf benutzerfreundliche BI- und Data-Mining-Werkzeuge, um ihren jeweiligen Informationsbedarf schnell und fundiert decken zu können: 

Design Studio / Lumira:

Mobile, interaktive und rollenbasierte Dashboards liefern Ihren Entscheidungsträgern zuverlässige aggregierte Daten – für möglichst transparente Einblicke in Ihre aktuelle Geschäftssituation.

Analysis for Office:

Messen Sie Ihren Geschäftserfolg mithilfe moderner Reporting-Werkzeuge. Steuern Sie Ihre Geschäftsbereiche anhand von handlungsrelevanten Erkenntnissen, die für Ihre Wertschöpfung einen konkreten Mehrwert bedeuten. Nutzen Sie die integrierte und granulare Datenbasis zudem, um neue und spontane Geschäftsfragen präzise zu beantworten.

HANA Information Modeling:

Steigern Sie die Reaktionsschnelligkeit Ihres Unternehmens per Self-Service BI – vorteilhaft einhergehend mit niedrigeren IT-Kosten und geringerer IT-Belastung.

Predictive Analytics:

Erkennen Sie Trends und Muster zuverlässig mithilfe vorausschauender Analysen. Reduzieren Sie den Erstellungsaufwand für Prognosemodelle durch Automatisierung auf wenige Minuten. Gewinnen Sie zusätzlich einzigartige Erkenntnisse über Kunden, Geschäftsabläufe und Märkte.

HANA-Plattform:

Profitieren Sie von der offenen Plattform und nutzen Sie Ihre analytischen Daten, um Ihre operativen Geschäftsprozesse intelligenter und schneller zu gestalten.

Ihr Ansprechpartner für Data Warehousing Themen

Paul Vatter Leiter Kompetenzzentrum Data Warehousing bei der s-peers AG
Paul Vatter
Leiter Datenwerkstatt

TOP 4 BW/4HANA Benefits, die überzeugen!

Schneller Zugriff

In-Memory-Funktion ermöglicht beschleunigten Zugriff auf die Daten

Flexiblität

Cloud- und On-Premise-Bereitstellung

Simplicity

Einfache Datenmodellierung und ‑administration

Verbindend

Integration mit Anwendungen von SAP und anderen Anbietern

Weitere Analytics Solutions

Weitere Informationen