//Auf zu neuen Planungshorizonten – mit BPC 11.0 und der SAP Analytics Cloud

Auf zu neuen Planungshorizonten – mit BPC 11.0 und der SAP Analytics Cloud

Mit BPC 11.0 offeriert SAP ein neues Produkt für Planung und Konsolidierung auf SAP BW4/HANA. Die Lösung ermöglicht die optimale Abbildung aller zentralen Geschäftsprozesse: Planung, Budgetierung, Prognostizierung und Finanzkonsolidierung. Dank vollständiger Integration in SAP BW4/HANA profitieren Nutzer bei der Backend-Modellierung von maximaler Performance und hoher Flexibilität – gepaart mit umfassender Konnektivität für die Anbindung beliebiger Quelldaten.

Im Frontend steht einerseits das einfache und bereits in BPC integrierte Web-Berichtswerkzeug zur Verfügung. Andererseits können mit Analysis for Office (Excel-basiert) und Lumira Designer (Web-basiert) auch die bekannten Anwendungen aus dem Portfolio von SAP Analytics verwendet werden. Zusätzlich ist eine Anbindung der SAP Analytics Cloud (SAC) möglich, was gänzlich neue Wege bei der Planungsdurchführung eröffnet.

Einfachheit plus Performance

BPC 11.0 ist konsequent für HANA optimiert: Die Verarbeitung von Planungsdaten findet nun nicht mehr im Applikationsserver statt, sondern innerhalb der HANA-Datenbank. Dies reduziert den Zeitaufwand für Planungs- und Konsolidierungsprozesse enorm. Die schnelle Berechnung grosser Datenmengen resultiert zudem in maximaler Flexibilität und der effizienten Optimierung der Geschäftsprozesse.

BPC 11.0 nutzt dabei ausschliesslich die neuen und HANA-optimierten Modellierungsobjekte (ADSOs, Composite Provider, virtuelle Merkmale), die BW/4HANA bereitstellt. Vor allem in puncto Planungsprozess bedeutet dies geringere Redundanzen, kürzere Durchlaufzeiten, weniger Verwaltungsaufwand und stets aktuelle Daten.

Beim Erstellen von Planungsanwendungen profitieren Entwickler von neuen Modellierungswerkzeugen auf Eclipse-Basis. Diese bieten eine einheitliche sowie userfreundliche Benutzeroberfläche für simultane Modellierung und Entwicklung (BW- und HANA-nativ). Gleichzeitig werden neue Entwicklungsobjekte gezielt in reduzierter Anzahl zur Verfügung gestellt. Im Gesamtergebnis lassen sich die Applikationen so deutlich einfacher und schneller implementieren.

Mehr Kapazität durch Konnektivität

Das vereinte Wirken von BW/4HANA und HANA-Datenbank steigert die Performance in entscheidendem Mass. Neben diesem Vorteil hervorzuheben ist die Integration mit anderen Systemen: Dadurch werden die Prozesse erweitert und dank verbesserter Visualisierungsmöglichkeiten verständlich aufbereitet.

Ebenfalls möglich ist eine direkte Integration mit der SAP Analytics Cloud, was erweiterte Analysen erlaubt und eine verteilte Planung vereinfacht. So lassen sich Planungsprozesse auch für Benutzer ausserhalb des Unternehmens-Netzwerks öffnen: Die Teilnahme am Planungsprozess erfordert lediglich einen Web-Browser und einen Benutzer-Account für die SAC – eine ideale und zuverlässige Basis für einfach zu bewerkstelligende Beteiligung in der gesamten Organisation.

Mit den per SAC bereitgestellten Mitteln können Benutzer optimal planen, ihre Daten analysieren und visualisieren sowie prädiktive Modelle erstellen. Letztendlich resultiert dies in besseren Planungsergebnissen mit höherer Akzeptanz, während Planungsprozesse wirkungsvoll vereinfacht werden.

Symbiose mit vielen Benefits

BPC 11.0 koppelt wesentlich schnellere Prozessausführung mit optimaler Prozessvereinfachung, wodurch sich neue Optionen für den gesamten Planungsprozess ergeben. Die SAP Analytics Cloud unterstützt und erweitert diese Vorteile aktiv mittels nahtloser Integration, was wiederum weitere Analysemöglichkeiten bietet und eine unternehmensweite Beteiligung sehr stark erleichtert.

Sie möchten tiefer in diese Thematik einsteigen? Wir informieren Sie gerne persönlich und individuell über alle Aspekte. Weiterführende Details und technische Einblicke mit praxisnahen Beispielen (inkl. Systemdemos) bieten Ihnen ergänzend die Aufzeichnungen zu unserer “Webinarreihe: Planung und Konsolidierung mit SAP“.

Autor: Tobias Mirlach

2018-06-06T14:12:55+00:00Juni 6th, 2018|0 Comments

Leave A Comment