Home Sustainability Solutions Green Controlling: Definition und Anwendung mit SAP-Produkten

Green Controlling: Definition und Anwendung mit SAP-Produkten

Was ist¬†Green Controlling¬†und¬†was unterscheidet es von dem traditionellen Controlling? Welche Green Controlling L√∂sungen bietet die SAP an? Lesen Sie¬†was das Green Controlling zum Controlling der Zukunft macht und¬†warum¬†es Sinn macht¬†Green Controlling in Ihrer Organisation einzuf√ľhren und welche Vorteile es mit sich bringen kann. Denn Investments in Nachhaltigkeit zahlen sich langfristig aus!

Was ist Green Controlling? 

Ein Controller kontrolliert. Zumindest suggeriert die¬†sprachliche¬†√Ąhnlichkeit von Controlling und Kontrolle dies. Doch das ist ein Missverst√§ndnis. In der Vergangenheit lag der Fokus des Controllings vor allem auf der Planung, Steuerung und Informationsbeschaffung auf Basis von Daten – die “ Meister der Zahlen“, wie die Controller lange Zeit auch genannt wurden (Handelsblatt, 2007). Auch wenn¬†Kontrolle¬†ein Bestandteil des Controllings ist, ist es keineswegs der wichtigste oder gar der einzige. Denn das Controlling befasst sich mit der gesamten F√ľhrung eines Unternehmens.

Es ist verständlich, dass Nachhaltigkeit und Controlling auf den ersten Blick nicht direkt miteinander in Verbindung gebracht werden. Das liegt daran, dass Controlling oft als zahlenorientiertes Analyse-, und Steuerungsinstrument gesehen wird, während Nachhaltigkeit eher als weiches kommunikationsgetriebenes Instrument wahrgenommen wird. Die Anforderungen an die Nachhaltigkeit wachsen jedoch und somit wird Nachhaltigkeit selbst immer mehr zu einem Teil des Kerngeschäfts, das maßgeblich zum Unternehmenserfolg beiträgt. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass sich auch die Anforderungen an das Controlling anpassen und verändern werden.

Die Bedeutung der Nachhaltigkeit nimmt zu, und damit auch das Feld des Green Controlling. Denn auch das Controlling kann einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, indem es Nachhaltigkeitskomponenten in die Zielsetzung, Planung und Kontrolle einbezieht.

Unternehmen engagieren sich heute in einer zunehmenden Zahl von Aktivitäten, die sich unter dem Begriff der Nachhaltigkeit subsumieren lassen. Von sozialem Engagement, Spenden und Sponsoring verschiedener (Nachhaltigkeits-)Projekte bis hin zur Umstellung auf erneuerbare Energien. Das Controlling der in diese Kategorie fallenden Themen ist jedoch nicht gleichbedeutend mit Nachhaltigkeitscontrolling oder Green Controlling, sondern vielmehr ein spezifisches Projektcontrolling.

Das Nachhaltigkeitscontrolling ist nicht das Controlling von spezifischen Nachhaltigkeitsma√ünahmen, sondern umfassender. Es befasst sich nicht nur mit Nachhaltigkeitsprojekten, sondern auch mit der Steuerung des Kerngesch√§fts des Unternehmens. Es handelt sich also nicht um eine funktionale Spezialdisziplin innerhalb des Controllings, da sonst dem Thema Nachhaltigkeit eine Sonderrolle au√üerhalb der Wertsch√∂pfungskette zugewiesen w√ľrde.

Wie im traditionellen Controlling, das durch die Aufbereitung und Analyse von entscheidungsrelevanten Informationen Entscheidungen erleichtern soll, gilt diese Aufgabe auch f√ľr das Nachhaltigkeitscontrolling. Der Unterschied besteht darin, dass die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – √Ėkologie, √Ėkonomie und Soziales – in das bestehende Controlling-Konzept integriert werden. Damit stellt das Nachhaltigkeitscontrolling eine Weiterentwicklung des traditionellen Controllings dar. Das Prinzip der Nachhaltigkeit soll sowohl in die operative als auch in die strategische Unternehmensf√ľhrung einflie√üen, was das Nachhaltigkeitscontrolling zu einer Schnittstelle zwischen der Wertbestimmung der Unternehmensstrategie und den daraus abgeleiteten Einzelma√ünahmen macht.¬†

In Anbetracht der Tatsache, dass das Nachhaltigkeitscontrolling alle drei S√§ulen der Nachhaltigkeit ber√ľcksichtigt, muss dieser Begriff von der Gleichsetzung des Begriffs Green Controlling abgegrenzt werden. Denn das Green Controlling ber√ľcksichtigt „nur“ den √∂kologischen Aspekt der Nachhaltigkeit und ist daher als Teilbereich des Nachhaltigkeitscontrollings zu sehen. Es hat also die Aufgabe, die √∂kologischen Aspekte der Nachhaltigkeit im Unternehmenscontrolling zu ber√ľcksichtigen. Diese Aspekte m√ľssen st√§rker in das Unternehmenscontrolling integriert werden, um eine √úberpr√ľfung und Kontrolle der √∂konomischen Effizienz von √∂kologischen Strategien und deren Zielerreichung zu erreichen.

Der Klimaschutz ist eine der gr√∂√üten Herausforderungen und zugleich Chancen des 21. Jahrhunderts. Jahrhunderts. Die Bedeutung des Klimaschutzes wird immer wichtiger und spielt auch in der heutigen Industrie eine immer gr√∂√üere Rolle. Unternehmen suchen daher zunehmend nach ganzheitlichen L√∂sungen, die ihnen bei der Auswahl geeigneter Ma√ünahmen helfen k√∂nnen (Prabhoo, 2021). Immer mehr Unternehmen setzen¬†auf nachhaltiges Wirtschaften und Beziehen¬†√∂kologische Aspekte in ihre Unternehmensstrategie ein, sei es, um dem √∂ffentlichen Druck standzuhalten, um einen echten Beitrag zur Bek√§mpfung des Klimawandels zu leisten oder einfach um durch CO2-Einsparungen Kosten zu senken. In vielen Unternehmen hat das so genannte „Greening“ Einzug in fast alle betrieblichen Abl√§ufe gehalten.

Kunden¬†interessieren sich¬†heute nicht mehr nur f√ľr das Produkt,¬†welches¬†sie kaufen, sei es der Preis, das Design, bestimmte Funktionen oder der erwartete Nutzen. Vielmehr spielen das Image und die Au√üenwirkung des Herstellers eine immer wichtigere Rolle im Entscheidungsprozess. Neben den steigenden Anspr√ľchen der Kunden an die Nachhaltigkeit w√§chst auch der Druck seitens der Politik und des Verbraucherschutzes – sei es durch eine strengere Gesetzgebung zur Einhaltung nachhaltiger Gesetze oder die Bereitstellung entsprechender Verbraucherinformationen. Damit Unternehmen ihre definierten Nachhaltigkeitsziele so wirtschaftlich und effektiv wie m√∂glich verfolgen k√∂nnen, sollten diese in die Planungs- und Steuerungssysteme der Unternehmen einflie√üen, was das Green Controlling¬†zu einem wichtigen¬†Unternehmensinstrument der heutigen Zeit macht.

Es gibt gute Gr√ľnde Green Controlling in jedes Unternehmen einzuf√ľhren. Nicht nur die Nachhaltigkeitsaspekte¬†selbst, die zur Bek√§mpfung des Klimawandels beitragen,¬†auch die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens wird ma√ügeblich von¬†dem Thema Nachhaltigkeit beeinflusst.¬†Alles muss ‚Äěschneller, besser¬†und nachhaltiger‚Äú werden.

Vor allem zuk√ľnftige Gesetzesentw√ľrfe k√∂nnen dazu f√ľhren, dass Green Controlling nicht mehr nur ein ‚Äěnice-to-have‚Äú – Instrument eines Unternehmens, – sondern vielmehr ein ‚Äěmust-have‚Äú jedes¬†Unternehmens sein wird.¬†Nachhaltigkeit nicht mehr¬†nur¬†ein separates Gesch√§ftsfeld,¬†sondern vielmehr¬†ein Teil jeder Handlung in der Wertsch√∂pfungskette¬†jedes Unternehmens,¬†was wiederum daf√ľrspricht,¬†Green Controlling¬†einzuf√ľhren.

Warum sollten Unternehmen Green Controlling durchf√ľhren?‚Äč

Das Thema Nachhaltigkeit ver√§ndert den Markt und damit auch die Marktanforderungen. Mit Hilfe von neuen Strategien, Prozessen und dem Nachhaltigkeits-Monitoring von Unternehmensdaten (wie z.B. der Corporate Carbon Footprint oder der Product Carbon Footprint), k√∂nnen die neuen Marktanforderungen erf√ľllt werden. Dies macht das neue Themenfeld „Green Controlling“ besonders interessant, da sich hieraus verschiedene unternehmerische Potenziale ableiten lassen. Im Folgenden werden die 4 Hauptgr√ľnde, warum Unternehmen Green Controlling einf√ľhren sollen, aufgef√ľhrt:

Produktentwicklung und Erschliessung neuer Märkte

Mit Hilfe von Green Controlling lassen sich durch verschiedene Analysen Innovationspotenziale ableiten.¬†¬†Das¬†Erfassen von CO2-Emissionen (lesen Sie hier: Carbon Accounting¬†mit der SAP Analytics Cloud)¬†kann beispielsweise Transparenz √ľber die CO2-Auswirkungen von Entscheidungen und Produkten¬†schaffen, wodurch Schw√§chen¬†schnell behoben,¬†oder Verfahren und Produkte¬†optimiert werden¬†k√∂nnen.¬†Eine¬†st√§rkere √∂konomische Ausrichtung des Controllings¬†f√∂rdert somit¬†Innovationen, die zum einen zu Kostensenkungen und zum anderen zu langfristigen Absatzpotenzialen in Form von gr√ľnen Produktalternativen, Gesch√§ftsmodellen oder neuen Marktzug√§ngen f√ľhren¬†k√∂nnen.¬†

Wettbewerbsvorteil und Planungssicherheit

Green Controlling schafft nicht nur Wettbewerbsvorteile¬†hinsichtlich des Produktes, sondern¬†sorgt¬†auch¬†f√ľr¬†mehr¬†Planungssicherheit,¬†indem es √∂kologische Risiken¬†offenlegt.¬†Durch beispielsweise das Carbon Management, k√∂nnen¬†die finanziellen Auswirkungen von CO2-Emissionen auf die Bilanz und¬†die¬†Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens dargestellt werden. Dies gibt einem Unternehmen die M√∂glichkeit, sich auf diese Kosten vorzubereiten, indem es zum Beispiel andere Ausgaben fr√ľhzeitig k√ľrzt oder Kostentreiber in der Produktion reduziert.

Green Investments

Green Investments, spielen auch eine wichtige¬†Rolle,¬†wenn es um das Thema Green Controlling geht.¬†¬†Damit Investitionen und Aktivit√§ten als "nachhaltig" bezeichnet werden k√∂nnen, m√ľssen¬†diese zuerst¬†hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit √ľberpr√ľft und¬†nachgewiesen werden.¬†In¬†der Regel¬†geschieht dies¬†durch aufwendige √úberpr√ľfungen verschiedener Unternehmensberichte und¬†der¬†Datenaufbereitungen der Unternehmen. Das¬†Green Controlling¬†hat alle wichtigen Nachhaltigkeitsdaten beisammen, und kann somit die notwendigen Berichte aufbereiten und¬†erstellen. Das¬†spart nicht nur Zeit¬†und¬†Mitarbeiterressourcen,¬†die daf√ľr ben√∂tigt werden, sondern erspart auch den b√ľrokratischen Aufwand alle Daten erfassen zu m√ľssen.¬†

Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen

Einen wesentlichen Vorteil bringt das Green Controlling noch: durch¬†Nachhaltigkeitsberichterstattungen kann¬†die Einhaltung gesetzlicher¬†Verpflichtungen sichergestellt werden.¬†Eine zeitgem√§√üe Berichterstattung geht √ľber die gesetzlichen Vorgaben hinaus und erm√∂glicht den Dialog mit den Stakeholdern. Gespr√§chsbereite Unternehmen k√∂nnen ihre Perspektive erweitern, Trends erkennen und Kooperationspartner finden. Dementsprechend bietet¬†das Green Controlling Instrument ‚ÄěStakeholder-Dialog‚Äú¬†Potenziale, die vom Know-how-Transfer, der den Unternehmen neue Impulse f√ľr Verbesserungen und Innovationen liefert, bis hin zur Entwicklung eines gegenseitigen Verst√§ndnisses reichen, das Konflikte verhindert (Michel & Isensee, 2011, S.9).¬†

 

Zusammenfassend l√§sst sich sagen, dass eine erfolgreiche Green-Controlling-Strategie fast immer mit einem Wettbewerbsvorteil einhergeht. Gr√ľnes Controlling kann helfen, die √∂konomische Effizienz √∂kologischer Strategien nachzuweisen, deren Zielerreichung zu √ľberwachen und mit Hilfe der „richtigen“ Kennzahlen einen transparenten und objektiven Umgang mit gr√ľnen Themen zu erm√∂glichen.

Green Controlling mit der SAP

Mit unserer Sustainability Analytics L√∂sung k√∂nnen Sie ihre Nachhaltigkeitsleistungen mit Hilfe der SAP Analytics Cloud erfassen, √ľberwachen und analysieren.

Unsere L√∂sung l√§sst sich individuell an Ihre Nachhaltigkeitsanforderungen und vorhandenen Nachhaltigkeits-KPI’s anpassen und erm√∂glicht Ihnen dadurch, Ihr ganz eigenes, individuelles Nachhaltigkeitsdashboard zu erstellen. Auch wenn es um regulatorische Gesetzgebungen geht, k√∂nnen wir Ihnen behilflich sein und Ihr Nachhaltigkeitsreporting dementsprechend anpassen.

Sehen Sie hier, wie unsere Nachhaltigkeitslösung am Beispiel der EU Taxonomie aussehen kann.

Mit Hilfe der SAP Analytics Cloud k√∂nnen Sie sichere und nachhaltigere Entscheidungen treffen. Sie schaffen somit eine abteilungs√ľbergreifende strategische Ausrichtung f√ľr mehr Nachhaltigkeit. Mit Hilfe verschiedener Add-Ons wie beispielsweise das SAP Carbon Accounting¬†k√∂nnen verschiedene Nachhaltigkeitsauswertung, wie etwa die Berechnung des √Ėkologischen Fu√üabdrucks erm√∂glicht, und Ergebnisse visualisiert werden.

Mehr √ľber die SAP Analytics Cloud erfahren Sie hier.¬†

Die SAP Data Warehouse Cloud integriert und analysiert Daten in einer Multi-Cloud-L√∂sung f√ľr ein datengesteuertes, nachhaltiges Unternehmen.

Erfahren Sie mehr √ľber die DWC hier.¬†

Das neue Produkt der SAP, der Sustainability Control Tower, erm√∂glicht Unternehmen ein ganzheitliches Reporting, unter Ber√ľcksichtigung verschiedener Nachhaltigkeitsstandards zu erstellen. Es¬†integriert, harmonisiert und organisiert Daten aus SAP- und Nicht-SAP-Anwendungen in einem zentralen Sustainability Data Warehouse. Die Daten k√∂nnen ein breites Spektrum an Gesch√§ftsbereichen abdecken, wie z.B. Finanzdaten, Personaldaten und operative Daten.

Die ganzheitliche Berichtsl√∂sung f√∂rdert gezielte Ma√ünahmen, indem sie einen √úberblick √ľber die gesamte Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens bietet.

Mehr zum Sustainability Control Tower finden Sie hier. 

Das SAP Product Footprint Management erm√∂glicht eine regelm√§√üige und allumf√§ngliche Berechnung des CO2-Fu√üabdrucks eines Produktes √ľber den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.¬†

Das Produkt lässt sich in Ihr SAP S/4 HANA Cloud Рoder SAP S/4 HANA System integrieren und nutzt Ihre vorhandenen Geschäftsdaten in Kombination mit Umweltfaktoren, um daraus den Fußabdruck Ihrer Produkte zu berechnen.

Mehr zur Berechnung des Carbon Footprints finden Sie hier. 

Mit der SAP-L√∂sung Profitability & Performance Management k√∂nnen Sie Ihre Nachhaltigkeitsleistung steuern. Es unterst√ľtzt Sie dabei, bessere und nachhaltigere Entscheidungen zu treffen, indem fortschrittliche Gesch√§ftsmodelle, granulare Gewinn- und Kostenanalysen und Simulationsfunktionen hinzugezogen werden.¬†

Erreichen Sie Ihre Nachhaltigkeitsziele durch vernetzte Tools, die fortschrittliche, flexible Modellierung, Automatisierung und Echtzeitanalysen bieten.

Mehr dazu erfahren Sie hier. 

Mit SAP Environment, Health, and Safety Management (SAP EHS Management) identifizieren, analysieren und mindern Sie proaktiv Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken und sorgen so f√ľr einen sicheren Betrieb. Verwalten Sie Chemikalien sicher, √ľberwachen Sie die Arbeitshygiene und reduzieren Sie Ihre Umweltbelastung.

Mehr zum SAP EHS erfahren Sie hier. 

Mit Green Controlling einen Schritt in eine gr√ľnere Zukunft gehen?

Nachhaltigkeit ist Ihnen wichtig und Sie wollen mehr √ľber die Chancen¬† und M√∂glichkeiten des Green Controllings erfahren? Dann freuen wir uns, Ihnen alle Vorteile und M√∂glichkeiten unserer SAP Sustainability Solutions pers√∂nlich zu pr√§sentieren. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Yvonne Avaro - Leitung Marketing bei der s-peers AG
Dr. Yvonne Avaro
Leitung Marketing & Insights

Published by:

Dea Marovic

Consultant SAP Analytics

autor:IN

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5.
Anzahl Bewertungen: 4

Bislang keine Stimmen! Seien Sie die erste Person, die diesen Beitrag bewertet!

Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

ANALYTICS L√ĖSUNGEN

Erfahren Sie mehr √ľber unsere Analytics L√∂sungen

INFORMATIONEN

Weitere Informationen

Wiki - The Big 5 - Sustainability Reporting

Die „Big Five“ des Sustainability Reportings

Wer gibt Standards im Bereich der Nachhaltigkeitsberichterstattung vor? Der folgende Wissensartikel befasst sich mit dieser Frage. Es werden f√ľnf verschiedene…

Titelbild On-Premise vs. Off-Premise Software Was ist der Unterschied

On-Premise vs. Off-Premise Software: Was ist der Unterschied?

Was ist On- und was ist Off-Premise Software und was ist der Unterschied? Diese Thematik behandelt der folgende Wissensartikel. Zudem…

Wiki 5 Sustainability KPIs

Die 5 wichtigsten Sustainability KPIs

Was sind die 5 wichtigsten Sustainability KPIs? Und warum sind Sustainabilty KPIs wichtig f√ľr Ihr Unternehmen? Inhaltsverzeichnis 1. Wozu werden…

Wiki: Warum benötigt man ein dwh?

Warum benötigt man ein Data Warehouse: Definition, Architektur und Vorteile

Was ist ein Data Warehouse (Kapitel 1), wie ist es aufgebaut (Kapitel 2) und warum brauche ich als Organisation ein…

Wiki Wie berechne ich den Carbon Footprint

√úberblick Carbon Footprint Software

Vorabinformation: Diesem Artikel gehen zwei Wikis voraus: (1) „Corporate und Product Carbon Footprint“ und (2) „Wie berechne ich einen Carbon…

Wiki Wie berechne ich den Carbon Footprint

Wie berechne ich den Carbon Footprint?

Dieser Artikel beantwortet die Frage, wie man einen Carbon Footprint – also einen √∂kologischen Fussabdruck – berechnet. Dabei werden wichtige…

Wiki Analysis for Office

Optimierte Effizienz f√ľr End-User: SAP Analysis for Office (AfO)

Dieser Artikel gibt eine √úberblick √ľber SAP Analysis for Office (AfO). Zudem werden folgende Fragen beantwortet: Was ist eine SAP…