Home Reporting Was ist Software as a Service (SaaS)?

Was ist Software as a Service (SaaS)?

In diesem Artikel wird Software-as-a-Service definiert und von Infrastructure as a Service und Platform as a Service abgegrent. Ausserdem werden bekannte Beispiele vorgestellt und die Funktionsweise erläutert. Letzlich werden Vor- und Nachteile von Software-as-a-Service-Anwendungen diskutiert.

Inhaltsverzeichnis

1. Was genau ist Software-as-a-Service?

Unter Software as a Service, kurz SaaS, versteht man eine Cloud-basierte Dienstleistung, bei der statt dem Download von Anwendungsprogrammen, welche auf dem eigenen PC oder dem Firmennetzwerk ausgeführt und aktualisiert werden müssen, mittels eines Internetbrowsers auf eine Anwendung zugegriffen wird. SaaS ist eine der drei Hauptkategorien des Cloud Computing, neben Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS).  

2. Was sind die bekanntesten SaaS?

Eine Reihe von IT-Experten, Geschäfts- und Privatanwendern nutzen SaaS-Anwendungen.Die Produkte reichen von persönlicher Unterhaltung, wie z. B. Netflix, bis hin zu fortschrittlichen IT-Tools (SAP Analytics Cloud). Im Gegensatz zu IaaS und PaaS werden SaaS-Produkte häufig sowohl an B2B- als auch an B2C-Anwender vermarktet. 

Die SAC & die DWC von der SAP sind bekannte Beispiele für Software-as-a-Service-Anwendungen.

3. Wie funktioniert Software-as-a-Service?

SaaS funktioniert über ein Cloud-Bereitstellungsmodell. Ein Softwareanbieter hostet entweder die Anwendung und die zugehörigen Daten unter Verwendung seiner eigenen Server, Datenbanken, Netzwerk- und Prozessorressourcen oder es handelt sich um einen unabhängigen Softwareanbieter, dessen Anwendung von einem Cloud-Anbieter im Rechenzentrum des Anbieters gehostet wird. 

Die Anwendung wird für jedes Gerät mit einer Netzwerkverbindung zugänglich gemacht und die Anwendungen werden typischerweise über Webbrowser aufgerufen. Dadurch sind Unternehmen, die SaaS-Anwendungen nutzen, nicht mit der Einrichtung und Wartung der Software beschäftigt. Die Benutzer zahlen lediglich eine Abo-Gebühr, um Zugriff auf die Software zu erhalten, die eine fertige Lösung darstellt. 

4. Vorteile von SaaS

Software-as-a-Service-Anwendungen bieten für viele Unternehmen zahlreiche Vorteile, sofern sie richtig eingesetzt werden. Dadurch lassen sich Geld, Zeit und Ressourcen sparen – drei wesentliche Komponenten, welche für jedes Unternehmen einen unschätzbaren Wert besitzen. 

  • Zugriffsmöglichkeit: Da den Abonnenten ermöglicht wird, die Software online zu nutzen, kann die Arbeit jederzeit und überall erledigt werden. Dies ist insbesondere für Benutzer nützlich, die oft an entfernten Orten arbeiten oder lange Anfahrtswege haben. 
  • Speicherkapazität: Aufgrund der Tatsache, dass die Software extern (in der Cloud) gehostet wird, sparen Unternehmen an lokalem Speicherplatz, da die Anwendungen nicht unbedingt auf alle Geräte heruntergeladen werden müssen. 
  • Updates: Es ist nicht mehr nötig, Zeit und Geld für die Aktualisierung der Software auszugeben. Im Rahmen eines Abonnements bleibt die Anwendung immer auf dem neuesten Stand und bietet die neuesten Funktionen, Verbesserungen und Mängelbeseitigungen. 
  • Anpassbarkeit: Die Anwendungen sind oft anpassbar und können mit anderen Geschäftsanwendungen integriert werden, insbesondere über Anwendungen eines gemeinsamen Softwareanbieters. 
  • Flexible Zahlungen:  Anstatt Software zu kaufen, die installiert werden muss, oder zusätzliche Hardware, welche die Software unterstützt, abonnieren Kunden ein SaaS-Angebot. Die Umstellung der Kosten auf eine wiederkehrende Betriebsausgabe ermöglicht vielen Unternehmen eine bessere und vorhersehbarere Budgetierung. Außerdem können Anwender SaaS-Angebote jederzeit kündigen, um diese wiederkehrenden Kosten zu stoppen. 

 

5. Herausforderungen und Risiken

Ein großes Plus von SaaS-Unternehmen ist, dass sie sich um Infrastruktur und Wartung kümmern können, damit ihre Kunden das nicht tun müssen. Das bedeutet, dass eine dritte Partei für die grundlegenden Geschäftsfunktionen verantwortlich sein wird. Das bringt ein gewisses Risiko mit sich. 

Ausfallzeiten: Die Möglichkeit, eine SaaS-Anwendung zu nutzen und auf die Daten zuzugreifen, hängt von der Zuverlässigkeit eines Drittanbieters ab. Die Ausfallzeit von SaaS-Unternehmen könnte also auch gleichzeitig die Ausfallzeiten der Nutzer sein. Dies kann zu Kosten für das Unternehmen führen, welches SaaS im täglichen Betrieb einsetzt.  

Kreditwürdigkeit: Ein entscheidender Aspekt im Geschäft eines SaaS-Kunden hängt davon ab, dass das Unternehmen im Geschäft bleibt. Wenn der Anbieter in Insolvenz geht, könnte der Zugriff auf den Service und die entsprechenden Daten abgeschnitten werden. 

Mehr wissen über Software-as-a-Service?

Sie möchten tiefer in dieses Thema einsteigen? Oder Sie sind auf eine Suche nach einem Beratungshaus Expertise in diesem Bereich?

Dann freuen wir uns, mit Ihnen persönlich darüber zu sprechen.

Ihre Ansprechpartnerin für Analytics Themen
Theresa Riesterer - SAP Analytics Expert
Theresa Riesterer
SAP-Analytics Expertin

Published by:

Fithe Berhane

Professional Analytics Consultant

autor:IN

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5.
Anzahl Bewertungen: 2

Bislang keine Stimmen! Seien Sie die erste Person, die diesen Beitrag bewertet!

Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

ANALYTICS LÖSUNGEN

Erfahren Sie mehr über unsere Analytics Lösungen

INFORMATIONEN

Weitere Informationen

Wiki: Warum benötigt man ein dwh?

Warum benötigt man ein Data Warehouse: Definition, Architektur und Vorteile

Was ist ein Data Warehouse (Kapitel 1), wie ist es aufgebaut (Kapitel 2) und warum brauche ich als Organisation ein…

Wiki Wie berechne ich den Carbon Footprint

Überblick Carbon Footprint Software

Vorabinformation: Diesem Artikel gehen zwei Wikis voraus: (1) „Corporate und Product Carbon Footprint“ und (2) „Wie berechne ich einen Carbon…

Wiki Wie berechne ich den Carbon Footprint

Wie berechne ich den Carbon Footprint?

Dieser Artikel beantwortet die Frage, wie man einen Carbon Footprint – also einen ökologischen Fussabdruck – berechnet. Dabei werden wichtige…

Wiki Analysis for Office

Optimierte Effizienz für End-User: SAP Analysis for Office (AfO)

Dieser Artikel gibt eine Überblick über SAP Analysis for Office (AfO). Zudem werden folgende Fragen beantwortet: Was ist eine SAP…

Wiki Corporate Carbon Footprint

Corporate Carbon Footprint & Product Carbon Footprint

Was ist der Corporate Carbon Footprint und was ist der Product Carbon Footprint? Welche Rolle spielen dabei das Drei-Säulen-Modell, Scope…

Wiki Finanzplanung mit der SAC

Wie funktioniert die Finanzplanung mit der SAC?

Wie können Unternehmen finanziellen Erfolg auch in Zukunft sicherstellen? Eine wichtige Rolle spielt dabei die Finanzplanung. Warum eine Finanzplanung sinnvoll…

Titelbild_Wiki SAP Analytics Designer

Was ist der SAP Analytics Designer?

Analytic Applications können in der Beratung vor allem dann angewendet werden, wenn der Kunde sehr spezielle Anforderungen an sowohl das…